· 

Hunde sicher im Auto transportieren

Hunde im Auto angemessen zu sichern ist nicht nur eine Frage der Verantwortung, sondern auch Pflicht eines jeden Verkehrsteilnehmers. Doch wie sieht eine gute Sicherung im Auto aus?

 

Autofahren mit Hund: So bitte nicht!

 

ADAC und Stiftung Warentest haben erst kürzlich wieder gezeigt, wie man seinen Hund nicht transportieren sollte. Völlig ungeeignet ist es, den Hund einfach in den Kofferraum zu setzen. Auch ein Netz als Abtrennung schützt hier nicht ausreichend: Bei einem Unfall würde der Vierbeiner durch das gesamte Auto segeln und so auch die Insassen gefährden. Eine feste Abtrennung von Rücksitz und Kofferraum, etwa durch ein Gitter, schützt zwar die Personen vorne, nicht aber den Hund im Kofferraum.

 

Boxen aus Stoff zerreißen bei einem Unfall einfach, auch Gitter- und Plastikboxen bieten keinen Schutz, sondern stellen durch scharfkantige Splitter eher eine zusätzliche Verletzungsgefahr dar.

 

Anschnallgurte sind immer nur in Verbindung mit einem hochwertigen, gut gepolsterten Geschirr zu empfehlen. Bitte den Hund niemals am Halsband in ein Gurtsystem schnallen: Er droht sich sonst bereits bei einem kleinen Aufprall zu strangulieren. Hundeanschnallgurte sollten nur bei kleinen Hunden verwendet werden, damit sie den Hund überhaupt stabil halten können. Doch auch hier besteht die Gefahr, dass die Hunde gegen die Vordersitze knallen. Also lieber Hände weg von Gurtsystemen.

 

Sicher ist sicher

 

Einzig sichere Transportmöglichkeit für Hunde sind hochwertige Hundeboxen aus Metall. Diese sollten:

  • ausreichend Platz bieten, dass der Hund darin bequem stehen, sitzen und liegen kann;
  • nicht zu viel Spielraum lassen, damit der Hund im Falle eines Unfalls nicht zu weit fliegt;
  • dem Hund durch positive Anreize von Anfang an schmackhaft gemacht werden;

Hunde im Auto: Rechtliche Lage

 

Die mangelhafte Sicherung eines Hundes im Auto stellt einen Verstoß gegen die Verkehrssicherheit dar. Es droht ein Bußgeld von 60 Euro, sowie ein Punkt in Flensburg. Besonders kritisch wird es, wenn ein Hund durch die ungeeignete Sicherung Auslöser eines Unfalls ist. Dann kann es gravierende Probleme mit der Versicherung geben, was im Einzelfall richtig teuer ist. Deshalb: Lieber gleich in eine sichere Box investieren und frühzeitig mit dem Training beginnen. Wie man Hunde stressfrei ans Auto fahren gewöhnt, lest Ihr hier.

Inhaberin: Isabel Boergen ♥ Hundetrainerin

Mail: wau@weltstadt-mit-hund.de  

Fon: 0178 / 69 61 267

Facebook: @weltstadtmithund
Twitter: @muenchnerhunde

Instagram: @weltstadtmithund