Artikel mit dem Tag "Hunderatgeber"



Hunde haben einen außerdordentlichen Geruchssinn. Die Nase bei der Suche nach versteckten Objekte einzusetzen, macht Hunde glücklich und stellt eine einfache, artgemäße Auslastungsmöglichkeit auch für Familienhunde dar.

Targettraining ist großartig. Hier lernen Hunde, mit der Nase, der Pfote oder einem anderen Körperteil ein Target (Ziel) zu berühren. Das Training macht Spaß, schult das Timing der Menschen und das Körpergefühl der Tiere. Die Einsatzmöglichkeiten für den Alltag sind außerdem extrem vielfältig.

Neben dem richtigen Timing und der Wahl des richtigen Verstärkers kann der Futterpunkt im Hundetraining eine entscheidende Rolle spielen.

Viele Hunde sind aufgrund der Böllerei an Silvester bereits Tage vorher wahre Nervenbündel. So können Sie Ihrem Vierbeiner helfen und die Angst lindern.

Vegetarisches Hundefutter, vegane Hundesnacks - was ist dran an der fleischlosen Ernährung für Hunde?

Konditionierte Entspannung ist eine wunderbare Möglichkeit, Hunde in erregungsintensiven Situationen wieder ansprechbar zu machen.

Was ist eigentlich ein Clicker? Und wie funktioniert Clickertraining? Hier erkläre ich, warum der kleine Knackfrosch aus dem Hundetraining kaum noch wegzudenken ist.

Im Auto mitzufahren ist für Hunde keine Selbstverständlichkeit. Deshalb sollte man von klein auf mit ihnen das Autofahren üben. Mit ein paar Tricks und einem Trainingsplan fällt die Gewöhnung leichter.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, einen Hund im Auto zu transportieren. Doch welche schützen Hund und Insassen wirksam auch bei einem Unfall? Und wie ist die rechtliche Lage, wenn etwas passiert?

Das Aufreiten von Hunden bei Artgenossen, Menschen oder Möbeln ist Teil des ganz normalen Hundeverhaltens. Aber: Wieso machen die das?

Mehr anzeigen

Inhaberin: Isabel Boergen ♥ Hundetrainerin

Mail: wau@weltstadt-mit-hund.de  

Fon: 0178 / 69 61 267

Facebook: @weltstadtmithund
Twitter: @muenchnerhunde

Instagram: @weltstadtmithund