Anti-Jagd-Training

Jagdhunderassen wie Magyar Vizsla, Setter, Cocker, Beagle und Co. erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Auch Hunde aus dem Tierschutz haben häufig Jagdhundgene. Das gesteigerte Jagdinteresse ist jedoch im Alltag häufig eine Herausforderung. Und: Wenn Jagdhunde nicht jagdlich geführt werden, brauchen diese Hunde zum Ausgleich eine angemessene Ersatzbeschäftigung. In diesem Kurs geht es darum, 

  • das Jagdverhalten des Hundes besser zu verstehen,
  • an Aufmerksamkeit und Rückruf zu arbeiten,
  • den Hund durch gezieltes Training vom Jagen abzuhalten,
  • sinnvolle und selbstbelohnende Beschäftigungen zu finden.

Geeignet für Jagdhunde, Jagdhundmischlinge und alle Hunde ab ca. 6 Monaten, die jagdlich stark ambitioniert sind.

Foto: Steffi Atze

Inhaberin: Isabel Boergen ♥ Hundetrainerin

Mail: wau@weltstadt-mit-hund.de  

Fon: 0178 / 69 61 267

Facebook: @weltstadtmithund
Twitter: @muenchnerhunde

Instagram: @weltstadtmithund